Impressionen aus Mecklenburg-Vorpommern 2006

       Vom 19. August bis 09. September 2006 verbrachten wir unseren Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern.
       Paddeln auf der Mecklenburgischen Seenplatte und der Besuch des Müritz Nationalparks waren die
       Höhepunkte dieser Reise. Hier eine kleiner Fotoauswahl der schönen Landschaften, Gewässer und Orte.
       Zum Lesen der Texte und Vergrößern der Bilder einfach ein "Klick" auf das jeweilige Bild.

Auf dem Jagowkanal

Seerosen blühen

Die Schwanhavel

Neustrelitz

Schleuse Zwenzow

Blankenförde

Idylle auf dem Dollbeck ...

... zwischen Labus -und Gabenowsee

Mittagspause

Im Müritz-National-Park

Kiefern zur Harzgewinnung

Natur pur I

Natur pur II

Naturdenkmale ...

... 1000jährig Eichen

Stadttor in Malchin

Schloss Basedow I

Schloss Basedow II

Rathaus Teterow

Backsteinkunst

Am Kumerower See

Auf der Peene bei Demmin

Rückenwind auf der Peene

Schloss Güstrow I

Schloss Güstrow II

Auf der Warnow I

Brücke über die Warnow

Auf der Warnow II

Campingplatz Sternberg

Schloss Schwerin

 

Home Paddeln Wandern Skifahren Alles andere Unsere Reisen WasserSportClub



Jagow-Kanal
Eine unsere ersten Fahrten führt uns vom Bikowsee über den Jagow-Kanal zum Zootzen-See.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Seerosen
Blühende Seerosenfelder begleiten uns bei unserer Fahrt zum Zechliner-See.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schwanhavel
Die Schwanhavel ist ein enger Bach mit geringer Fließgeschwindigkeit und verbindet die
Havel südlich von Wesenberg mit dem Plättlinsee.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Neustrelitz
In Neustrelitz ist der neu gestaltete, zentrale Kirchplatz sehenswert.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schleuse Zwenzow
An der Zwenzower Schleuse packen wir das Paddelboot auf einen Schleppwagen und überfahren diese Umtragestelle. Diese Schleuse ist die Verbindung zwischen dem Großen Labusee und dem Useriner See.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor



Blankenförde
Bei Blankenförde stehen die Bootshäuser dicht an dicht in der Havel.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Dollbeck
Der Dollbeck ist der Verbinder zwischen Labussee und Gobenow-See.
Hier ist es idyllisch und auch die Enten lassen sich nicht stören.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Idylle
Gräser, Sträucher und Bäume spiegeln sich im Wasser des Dollbeck.
Eine wohltuende Ruhe breitet sich aus und bestimmt den Paddelrythmus.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Drosedower Bach
Wir machen Rast auf einer Holzbrücke, die den Drosedower Bach überquert. Dieser kleine
Wasserweg verbindet den Gobenow-See mit dem Rötzsee.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Müritz-National-Park
Weite Teile im Müritz-National-Park sind naturbelassen und damit sich selbst überlassen.
Zahlreiche Wasservögel und sogar Seeadler und Kraniche konnten wir beobachten.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor



Kiefernwald
Der Sandboden ist meist mit Kiefern bewachsen, die früher zur Harzgewinnung dienten.
Noch heute sieht man die Kerben, aus denen der kostbare Harzsaft tropfte.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Natur
Die Natur bleibt sich selbst überlassen. Umgestürzte Bäume bleiben liegen und dienen als Unterschlupf und Nährstoffe für andere Lebewesen.Ein dekoratives Element ist nicht zu verkennen.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Moore
Die Natur ist stetig dem Wandel unterworfen. Frühere Waldgebiete versteppen oder werden
durch schwankende Wasserstände zu Moorgebieten.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Ivenacker Eichen
In der Nähe von Stavenhagen befindet sich der Ivenacker Garten. Es ist ein ehemaliger Hudewald, (= Futterwald für Schweine), mit zahlreichen 1000jährigen Eichen.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


1000jährige Eichen
Zahlreiche 1000jährige Eichen stehen im Wald von Ivenacker. Die Dimmensionen sind augenscheinlich gewaltig, wie die hier fotografierte Eiche beweist.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor



Malchin
Viele Städte in Mecklenburg besitzen noch den alten Ortscharakter, mit Stadtmauern und Stadtoren, wie der hier zu sehende Torturm in Malchin.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Basedow
Der Ort Basedow wurde um 1850 im Stil einer "ornamental Farm" neu gestaltet. Die Schlossanlage, ist äußerst sehenswert, ebenso die Stallungen und die Kirche, alles im Backsteinstil errichtet.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schloss Basedow
Detail an der Schlossfassade in Basedow. Die Backsteinkunst ist hier besonders ausgeprägt.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Teterow
Wir besichtigen Teterow. Vor dem Rathaus befindet sich auf dem gepflasterten Platz der
geografische Mittelpunkt von Mecklenburg-Vorpommern.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Teterow
Neben den zwei Stadttoren sind auch zahlreiche Backsteinhäuser sehenswert. Dieses hier
verlangt nach einem neuen Fassadenanstrich.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor



Kumerower See
Am Kumerower See herrschte drei Tage ein enormer Wind, der ein Paddeln unmöglich machte. Daher hatten wir ausreichend Gelegenheit die Orte im Umkreis zu erkunden - nicht nur die oben beschriebenen.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Auf der Peene
Von Demmin aus paddelten wir die Peene bis in den Kummerower See. In der ebenen Landschaft
machte uns ein starker Gegenwind sehr zu schaffen.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Rückenwind
Auf der Rückfahrt nach Demmin hatten wir den Wind nun im Rücken und konnten sogar das
das Paddel als Segel benutzen. Eine spürbare Erleichterung, besonders für Elke.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schloss Güstrow
Auf dem Weg zur Sternberger Seenplatte übernachtetet wir in Güstrow und besichtigten das
Güstrower Schloss sowie im Dom den "schwebenden Engel" von Barlach.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schloss Güstrow
Sehenswerte Fassade im Innenhof des Schloss Güstrow.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor



Auf der Warnow
Die Warnow ist einer der schönsten und abwechslungsreichsten Flüsse in Mecklenburg, die im Oberlauf durch die Wiesen mäandert. Doch Schilfsperren und morastige Umtragestellen werden uns später noch zu Schlammschlachten herausfordern.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Zweimännerbrücke
Bei Altnecheln passieren wir die „Zweimännerbrücke“, die wegen ihrer mit Männergesichtern
verzierten Balken so genannt wird.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Die Idylle trügt
Hiersieht die Warnow noch idyllisch aus. Später versperren uns gefallene Baumriesen den Weg
und wir müssen im Morast umtragen. Das Durchbruchstal der Warnow wird zur Kraftprobe

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Campingplatz Sternberg
Auf dem Campingplatz in Sternberg erholen wir uns von der Tortur der Warnowbefahrung. Elke hält unsere Urlaubserlebnisse wie immer im Tagebuch fest.

zur Bildübersicht ein Bild zurück ein Bild vor


Schloss Schwerin
Letztes Ziel unserer Urlaubsreise ist Schwerin, wo wir die Stadt und das Schloss besichtigen
Nun ist unserer Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern beendet und wir reisen nach Hause.

zur Bildübersicht ein Bild zurück Weiterer Bericht von unserer Tour

Home Paddeln Wandern Skifahren Alles andere Unsere Reisen WasserSportClub

© Dieter Widmaier 2008      Letzte Änderung am:  21.03.2011