por00         Urlaub 2008 in Portugal           por00

Rundreise mit dem Wohnmobil

Seite 2

Wir sind weiter gefahren auf unserer Tour durch Portugal. Von Erholungsurlaub kann man bei unserem täglichen Programm nicht sprechen. Dafür können wir von vielen Erlebnissen berichten, von denen wir mit unserer Bilderauswahl nur einige aufzählen können. (Bilder zum Vergrößern anklicken)

Von Porto bis Lissabon - Stationen unserer Reise

Von Porto nach Aveiro (Lagune) - Viseu - Guarda und in die Serra da Estrela zum höchsten Berg Portugals. Paddeltag auf dem Mondego von Penacova nach Coimbra. Besuch des Wallfahrtsortes Fatima und der Klosterkirchen von Batalha und Alcobaca. Am Meer in Sao Martino do Porto. Nächste Stationen waren Mafra mit dem Klosterpalast, Sintra mit dem könglichem Palacio de Pena und schließlich der westlichste Punkt Europas: das "Cabo do Roca".

por31
Die Azulejo-Kirche von Cortegaca.
Die gesamte Aussenfassade ist mit Azulejos, den blauen Kacheln verkleidet.
por32
Alte Fischerkähne in Aveiro.
por33
Die barocke Fassade der Misericordia-Kirche in Viseu
por34
Kachelbilder erzählen Geschichten, wie hier in der Kirche in Viseu
por35
Im Estrala-Gebirge hatten wir meist schlechtes Wetter, d.h. Regen und wenig Sicht.
por36
Die wenigen schönen Stunden nutzten wir für kurze Excursionen, wie hier zum Poco do Inferno.
por37
Durch bizarre Felsenlandschaft zum Torre, dem höchsten Berg Portugals, leider dann völlig in den Regenwolken.
por38
Der Bergkäse, den wir auf dem Torre erstanden, schmeckte sehr gut und war schnell gegessen.
por39
Alle sind gut gelaunt, als im Park von Bucaco die Sonne scheint.
por40
Paddeltour auf dem Mondego in spritzigem Wasser.
por41
Kurz vor dem Ziel in Coimbra.
por42
Auf dem Weg zur Wallfahrtskirche in Fatima.
por43
Sehr viele Menschen versammeln sich zum Gottedienst vor der Kirche.
por44
Die Klosterkirche von Batalha
por45
Am westlichsten Punkt von Europa - das "Cabo do Roca".


L I S S A B O N

Lissabon hat uns alle sehr beeindruckt. Seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten konnten wir in den vier Tagen nur im Eilschritt und nicht alle besichtigen. Aus hunderten von Bildern - der digitale Fotowahnsinn kennt keine Grenzen - nachfolgend nur eine kleine Auswahl.

por46
Lissabon-Belém
Das Denkmal der Entdeckungen, zu Ehren der portugensischen Seefahrer errichtet.
por47
Details am Denkmal der Entdeckungen
por48
Lissabon-Belém
Das Hieronymus-Kloster ist eines der imposantesten Bauten in Lissabon
por49
Der Kreuzgang im Hieronymuskloster ist ein herausragendes Prunkstück der Baukunst im manuelistischen Baustiel.
por50
Die Hängebrücke "Ponte 25 de Abril" überspannt den breiten Tejo-Fluss und ist eines der Wahrzeichen von Lissabon.
por51
Eine Kutschfahrt, die ist lustig - eine Kutschfahrt, die ist schön !!!
por52
Blick auf die Unterstadt "Beiro Beixa" und das "Castelo Sao Jorge".
por53
Im "Palácio de São Bento" hat das Nationalparlament Portugals seinen Sitz. Besonders eindrucksvoll ist die neoklassizistische Säulenfront am Mittelteil des Gebäudes.
por54
Der monumentale Triumphbogen und die Reiterstatue König José I am "Praça do Comércio".
por55
Der "Elevador do Santa Justa", ist ein 45 Meter hoher Personenaufzug, der die Baixa (Unterstadt) und das Bairro Alto (Oberstadt) miteinander verbindet.
por56
Ein anderes Transportmittel, die nostalgische Standseilbahn "Glória Funicular" führt vom Platz der 'Restauradores' zum Bairro Alto (übersetzt: hohes Viertel) über 265 Metern den Hügel hinauf.
por57
Der schöne Bronzespringbrunnen am "Praça do Rossio", der offiziell "Praça de D. Pedro IV" heißt.
por58
Zahlreiche Parkanlagen, wie hier am "Miradouro de São Pedro de Alcântara", verschönern das Stadtbild Lissabons.
por59
Im "Museu Nacional do Azulejos" werden besonders schöne und wertvolle Kachelbilder gezeigt und deren Herstellung erklärt.
por60
Ein Ausflug zum EXPO-1998-Gelände mit Besuch des "Ocenario do Lisboa" beendete unseren Aufenthalt in Lissabon.



zur nächsten Seite zur vorherigen Seite zur Startseite Reisen zur Homepage Startseite

© Dieter Widmaier 2008      Letzte Änderung am:  21.03.2011